Mehr Raum für Menschen – weniger Raum für Bücher

Bisher wurden hier verschiedene Einblicke ermöglicht in unsere Planungen zur Umgestaltung der Stadtbücherei. Alles firmiert unter der Überschrift „Mehr Raum für Menschen“: mehr Platz für Kinder – ein eigener Raum für Jugendliche – weiterhin viele Arbeitsplätze für Gruppen und Einzelne – eine eigene Etage für kulturell und literarisch Interessierte – und vieles mehr wird zurzeit vorbereitet. Wenn man das so liest, denkt man womöglich: „Bauen die an?“ Leider nein! Wir schaffen Platz für Neues, indem wir uns tatsächlich von Büchern trennen, in einem deutlich höheren Umfang, als wir das immer schon fortlaufend getan haben.

Was heisst das für Sie als Kundin, als Kunde der Stadtbücherei

im Bereich Sachliteratur?

  • Wir reduzieren unser Angebot in allen Bereichen, in denen wir sehr viele Medien anbieten, in denen alle relevanten Themen sehr gut abgedeckt sind. Wir trennen uns von Mehrfachexemplaren, austauschbaren Titeln und selten gefragten Büchern. Was uns dabei langfristig relevant erscheint, bewahren wir in unserem Magazin auf, damit Sie auch künftig darauf zugreifen können.
  • Wir trennen uns noch schneller als bisher von nicht mehr gefragten Themen.
  • Wir investieren weiterhin in hohem Maße in Neuanschaffungen auf allen Sachgebieten, um Ihrem Informationsbedürfnis Rechnung tragen zu können.

im Bereich Unterhaltungsliteratur?

  • Wir schaffen einen ganz neuen attraktiven Bereich unter der Marke „Kulturetage“, wo Sie das gesamte Romanangebot an einer Stelle vorfinden – ein von vielen häufig geäußerter Wunsch. Diese Maßnahme ermöglicht es uns unter anderem, das Angebot insgesamt zu verkleinern, da wir auf viele Mehrfachexemplare verzichten können.

im Bereich Kinderliteratur?

  • Die Ausleihen sind in den vergangenen zehn Jahren um über fünfzig Prozent gestiegen – dem tragen wir auf jeden Fall weiter Rechnung: Das Angebot soll wachsen können (und braucht RAUM)

im Bereich aller anderen Medien?

  • Die Angebotspalette bleibt im Umfang und in der Vielfalt erhalten (zum Thema Gaming wurde schon einiges angedeutet, weitere Informationen dazu werden folgen). Allerdings wird der Raum „Mediothek“ in Kürze dem schon häufig genannten JuWel  (Junge Welt) weichen.
  • Eine Anmerkung zum Thema „Noten“: Ihre zahlreichen kritischen Rückmeldungen zu unserer Magazinierungsaktion nehmen wir ernst! Weitere Magazinierungen soll es bei den Noten möglichst nicht geben – sofern uns der künftig dafür vorgesehene Raum ausreichen wird.

Insgesamt, da bin ich mir sicher, wird das Medienangebot zwar kleiner, aber deutlich attraktiver und aktueller. Wir hoffen, dass Sie das „Weniger ist mehr“ mittragen werden und sind gespannt auf Ihre Kommentare, auf welchem Wege auch immer.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s