Offen: Die Bücherei als lokaler Lieblingsort im öffentlichen Stadtbild – was wir mit Museen gemeinsam haben

IMAGE_1

Offen!“ – mit diesem simplen und doch so aussagekräftigen Wort bewirbt der LWL seit einigen Wochen das neue LWL-Museum für Kunst und Kultur. „Offen“ – damit verbinden wir: Ein Ort für alle, interessant für viele verschiedene Ziel- und Altersgruppen, breit aufgestellt für die Gratwanderung zwischen globalen Entwicklungen und lokalen Besonderheiten, Orientierung und Raum für Menschen… Aber Halt – sind das nicht auch genau die Stichworte, die wir uns auf die Fahne geschrieben haben?

Lieblingsort Museum – Lieblingsort Bücherei
Arne_JuWel_2
Ähnlich wie die Museen stellen auch wir uns den aktuellen Entwicklungen in der Medien- und Informationslandschaft und damit auch veränderten Kundenerwartungen. Unser Ziel ist es, die Bücherei als einen „Lieblingsort“ im öffentlichen Stadtbild zu etablieren. Genau das wünschen wir dem LWL-Museum für Kunst und Kultur (das zu einer Blogparade zum Thema „Offen“ aufgerufen hat) – dass es eine Oase im städtischen Treiben wird, in der sich die Menschen gerne aufhalten.

Öffentlicher Lernort
20140610_082029
Sowohl Museen als auch Büchereien sind kulturelle Einrichtungen, die zum Lernen einladen. Wir möchten Orientierung bieten, sowohl beim realen als auch virtuellen Medien- und Informationsangebot.   Wir möchten Menschen verbinden und sie in ihrem Lebensraum und Alltag abholen. So lassen sich Bibliotheken und Museen gut vergleichen. Wir bieten beide einen direkten Zugang zu Wissen, Informationen und Kultur, quasi eine Art „begehbares Internet“ – und das mitten in Münster!

Lokale Kultur-Netzwerke

Die bestehenden kulturellen Netzwerke im Raum Münster gilt es in Zukunft weiter auszubauen und zu festigen. Eine schöne Möglichkeit ist dabei das Social-Web. Vielen Dank daher für diesen schönen Blogparaden-Aufruf!

http://www.muenster.de/stadt/buecherei/
https://www.facebook.com/stadtbuecherei.muenster
https://www.facebook.com/JuWel.Muenster

Advertisements