Drei Jahre „Mehr Raum für Menschen“

Vor fast genau drei Jahren, am 7. Oktober 2013, haben wir diesen Blog, der das Projekt „Mehr Raum für Menschen“ begleiten und Sie über unser Tun informieren sollte, gestartet. Wir haben in diesen drei Jahren viel bewegt: Regale, Medien, Technik … Nichts ist so geblieben, wie es war – und Sie konnten immer mit dabei sein.
So langsam nähern wir uns dem Ende des Projektes. So langsam, denn ganz fertig sind wir noch nicht …

Der Eingangsbereich hat in diesem Monat den letzten Schliff bekommen. Nach Leseinsel, Zeitschriftenlounge und neuer DVD-Aufstellung „begrüßt“ Sie nun im Foyer ein schicker Monitor. Er informiert Sie tagesaktuell über Veranstaltungen und Neuigkeiten in der Stadtbücherei.
20160920_103730
Dank einer Förderung durch das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen konnten wir unseren Themenbereich „Ankommen in Deutschland“ einrichten.
Die flexible Möblierung bietet Platz, ermöglicht viel Frontalpräsentation und erleichtert dadurch die Orientierung. Zusätzliche Medien konnten eingekauft und unser „Willkommensflyer“ in viele Sprachen übersetzt werden.

Diese Diashow benötigt JavaScript.


Eine Etage fehlt nun noch: die Kulturetage. Schon längst finden hier erfolgreich Veranstaltungen statt, aber einiges werden wir noch verändern. Wie gesagt: ganz fertig sind wir noch nicht …

Advertisements

Unsere Zeitschriftenlounge

Aber noch immer ist einiges in Arbeit … So endete unser letzter Blogbeitrag – und der liegt nun schon ein Weilchen zurück. Manche Dinge brauchen eben ein wenig Zeit, wenn sie richtig gut werden sollen. Und wir finden: Sie ist richtig gut geworden, unsere Zeitschriftenlounge!
Egal, zu welchem Thema Sie etwas lesen möchten, Sie finden nun alle Zeitschriften an einem Ort. Ein durchdachtes Farbkonzept, gemütliche Sofas, Teppiche und Leseplätze laden zum Aufenthalt ein.
Aus unserem vielfältigen Zeitschriftenangebot bieten wir Ihnen einen Querschnitt aktuell und präsent auf attraktiven Präsentationswänden an.
Die Lesekuben sind ein ganz besonderes Highlight: Sie gewähren ein wenig Rückzugsmöglichkeit, vielleicht um mit dem Laptop (oder Zettel und Stift 😉 ) zu arbeiten.
Zwar ist im Rahmen des Projektes „Mehr Raum für Menschen“ immer noch einiges in Arbeit, aber diesen Haken für „geschafft“ können wir heute setzen!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Tetris für Profis oder wie plant man eine Zeitschriftenlounge?

Was zunächst klein auf einem Blatt Papier begann … Zeitschriften2

… nimmt nun langsam Form an Zeitschriftenwand2

und entwickelt sich zu einem Tetris für Profis! 20150225_110007Postits Notation_1Tetris

Nach dieser Puzzlearbeit darf man schon mal deutlich werden 😉 sind gezaehlt Kappa_1Finger weg11_1

Und auch in den anderen Bereichen beginnen nun die Umräumarbeiten. Ein „Baustellenschild“, das wir in den nächsten Monaten mit ähnlichen Inhalten noch häufiger aufstellen werden.

Krimi2

Wenn wir ein Wort wären …

… wäre dieses Wort: „Veränderung„. Die Idee dieses Blogs ist, dass Sie mehr über unsere Bücherei erfahren, die Entwicklungen und Entscheidungen im Rahmen des Projekts „Mehr Raum für Menschen“ verfolgen. Wir möchten Sie teilhaben lassen am Geschehen, möchten, dass Sie mehr von uns haben, als nur Bücher. Manchmal darf man aber auch einen Blick zurückwerfen. Viel Spaß dabei: Veränderung.

Stb_100Jahre_002

Wir bauen uns ein DVD-Regal …

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Nein, natürlich nicht :-). Die Papprinnen würden auch wohl nicht lange überleben. Aber wer eine Vorstellung davon bekommen will, wie das, was ein Planer in seine Pläne zeichnet, denn nun tatsächlich aussieht, der muss eben kreativ werden. So haben wir das DVD-Regal mal eben „nachgebaut“. Passen die Hüllen hinein? Wie hoch müsste es hängen, damit es für die Kunden bequem ist? Oder die Zeitschriftenpräsentation: wollen wir die wirklich so? Wie viel Stühle passen wohl in die potentielle Zeitschriftenlounge? Und wie viele Zeitschriften in die Schränke? Farben, Formen, Maße, Zahlen – alles steht auf dem Prüfstand, alles muss entschieden werden. Weiter geht’s …